Reister Markt 2021

 

Absage der Veranstaltung aufgrund Covid 19

 

Der Vorstand des Landwirtschaftlichen Vereins hat sich angesichts der Umstände für eine Absage entschieden.

 

„Die Unsicherheiten und die Risiken sind einfach zu groß“, erklärt Fuchte die Hintergründe. Und dabei gehe es keineswegs nur um das Risiko für den Reister Verein.

 

 

Fuchte und seine Vorstandskollegen haben dabei zum Beispiel auch die Aussteller im Blick. Denn bei einem Ja zur Veranstaltung schwebe über allem immer die Gefahr, sie bei steigender Inzidenz kurzfristig absagen zu müssen. Für viele Aussteller hätte das zur Folge, dass sie auf ihren eingekauften Waren sitzen bleiben.

 

Gegen die Ausrichtung der Veranstaltung hat sich der Verein aber auch deshalb entschieden, weil die Auflagen enorm gewesen wären. Zum einen hätte das Gelände eingezäunt und der Besucherstrom geregelt werden müssen. Zum anderen hätte es einen enormen logistischen Aufwand bedeutet, bei jedem der Besucher zu kontrollieren, ob er Genesen, Geimpft oder Getestet ist. „Mit diesen Menschenmassen muss man ja auch umgehen. Das ist schon eine enorme Herausforderung“, sagt Stefan Fuchte, und er verweist vor allem auch ganz deutlich auf die Verantwortung die man als Veranstalter gegenüber den Besucherinnen und Besuchern habe.

Daran ändere auch die neue Verordnung nichts. Insofern gelte es weiterhin, sehr genau abzuwägen. Zudem bestehe auch nach der neuen Verordnung weiterhin die Gefahr, kurzfristig absagen zu müssen, wenn die Inzidenz wieder gestiegen ist.  

Tierschau

Zahlreiche Jungen und Mädchen stellen sich im Wettbewerb „Kleine Stars im Jungzüchterwettbewerb“ mit den Kälbern oder Pferden den kritischen Blicken der Ringrichter.

 

Außerdem werden jährlich ca. 120 Milchkühe, gut 50 Pferde sowie rund 65 Kaninchen auf der Tierschau bewertet.

 

Einen vollständigen Überblick über die Tierschau erhalten Sie über unseren kostenfreien Tierschaukatalog.

Holzkunst

Unser Premiumpartner, die Volksbank Reiste-Eslohe eG" stellte zur Kreistierschau 2017 erstmalig einen Wanderpokal, der von dem Motorsägenkünstler Tasso Wolzenburg aus dem Wittgensteiner Land geschnitzt wurde und dem er während der Kreistierschau mit seiner Motorsäge "den letzten Schliff" gab.
Tasso Wolzenburg hatte mit seiner „Holzkunst" bereits Auftritte beim WDR ("Schnitzen mit der Motorsäge"), bei der ARD ("Bilderbuch Deutschland") oder bei "Wunderschönes NRW".
Zudem ist Tasso Wolzenburg mehrfacher "Deutscher Meister im Hirschrufen" und ist damit bereits unter anderem bei der "Harald Schmidt Show" oder im "ZDF Morgenmagazin" aufgetreten.

FastForward

Gerade noch im Radio gehört – beim Reister-Markt live mit FastForward erlebt.

 

Mit Musik aus den Charts und Schlagern lässt es die Partyband FastForward so richtig krachen.

 

Nah am Original - und ALLES LIVE!